Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Verriegelung Haustür

Milieubild Haustür in Anthrazit
Die Haustür sichert Ihr Zuhause

Haustüren werden für eine zuverlässige Einbruchhemmung in der Regel mit Mehrfachverriegelung ausgestattet. Während das Einsteckschloss einer Innentür in der Regel nur mit einem Riegel gesichert wird, unterstützen zusätzliche Haken oder Riegel das Schloss der Haustür. Dadurch hat die Haustür mehr Verriegelungspunkte, die für eine höhere Sicherheit sorgen. Alle Verriegelungen werden durch das Betätigen des Schlosses gleichzeitig bedient. Die Elemente sind durch eine Verschlussstange – den Stulp – miteinander verbunden.

Hier Haustüren entdecken!
Detailbild Schwenkhaken
Schwenkhaken

Wie sichern Schwenkhaken die Haustür?

Schwenkhaken sind über und unter dem Riegel angebracht und verlaufen über die gesamte Höhe der Tür. Sie haken in den Rahmen ein und sorgen dafür, dass die Haustür stabil gesichert wird. Der Schwenkriegel tritt von oben oder unten gegenläufig in die Aufnahme des Rahmens. Dadurch lässt sich die Tür schwerer aufhebeln. Die Haustür wird durch die Riegel optimal an den Rahmen herangezogen. Bei der 3-fach Verriegelung liegt jeweils ein Haken oberhalb und einer unterhalb des Riegels, bei der 5-fach Verriegelung befinden sich jeweils zwei Haken oben und unten.

Bolzenriegel

Der Bolzenriegel ragt tiefer in das Schließteil als herkömmliche Riegel. Dadurch erhöht sich der Anzug, das heißt, die Haustür liegt enger an dem Rahmen. Die Bolzen befinden sich oberhalb und unterhalb des Hauptschlosses. Umgangssprachlich wird die Bolzenverriegelung auch als Tresor bezeichnet.

Automatikverriegelung

Die Automatikverriegelung wird beim Zuziehen der Haustür aktiviert. Alle Verriegelungen werden automatisch betätigt, ohne die Tür zusätzlich mit Hilfe eines Schlüssels abzuschließen. Von innen lässt sich die Tür jederzeit durch das Drücken der Türklinke öffnen. Von außen benötigen Sie einen Schlüssel. Mit dieser Technik ist die Tür immer abgeschlossen. Dadurch lässt sich die Haustür nicht einfach aufhebeln. Zusätzlich lässt sich die Tür mit dem Schlüssel abschließen, so wird der Schlossriegel zusätzlich vorgeschoben. Der Versicherungsschutz greift jedoch bereits beim einfachen Zuziehen der Tür.

Die abgeschlossene Tür schließt besonders dicht ab, so dass die Wärmedämmung gewährleistet ist.

Motorische Mehrfachverriegelung

Eine Alternative zur automatischen Verriegelung ist die motorische Mehrfachverriegelung. Bei halbmotorischen Verriegelungssystemen erfolgt lediglich die Öffnung der Tür mit Hilfe des Motors. Dies kann durch Knopfdruck aus der Ferne, einen Fingerprintsensor oder eine klassische Gegensprechanlage geschehen. Der Motor zieht die Riegel zurück. Beim Schließen der Tür werden die Riegel mechanisch betätigt. Auch eine motorische Verriegelung ist möglich. Eine motorische Entriegelung ist vor allem beim altersgerechten und barrierearmen Bauen unabdingbar. Aber auch in Mehrfamilienhäusern sparen Sie sich unnötige Gänge zur entfernten Haustür.

Die Tür lässt sich jederzeit auch mit dem Türdrücker oder dem Schlüssel bedienen. Bei diesen Schlössern muss der elektrische Anschluss eingeplant werden. Die geeignete Haustechnik oder der passende Trafo müssen ausgewählt und bestellt werden.

Im Türen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Türen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.82/5.00