Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Parkett pflegen

Milieubild Parkettboden
Parkett sieht mit der richtigen Pflege lange wie neu aus

Reinigung von Parkett

Parkettboden lässt sich mit der richtigen Pflege lange erhalten. Allgemein sollten Verschmutzungen und Kratzer auf dem Parkett vermieden werden, indem beispielsweise Schmutzfangmatten vor den Eingang gelegt und bewegliche Möbel wie Stühle und Tische mit Filzgleitern ausgestattet werden. Wasser und andere Flüssigkeiten sollten sofort aufgewischt werden.

Hier Parkettboden entdecken!


Für die Reinigung sollten lose Verunreinigungen wie Sand, Steinchen und Staub vorsichtig entfernt werden. Hierfür kann ein Besen mit weichen Borsten oder der Staubsauger mit Bürstenaufsatz verwendet werden. Wird das Parkett gewischt, sollte das Tuch nebelfeucht sein, damit das Holz nicht aufquillt. Nebelfeucht bedeutet, dass der Boden spätestens nach fünf Minuten getrocknet ist. Meist kann Parkett mit klarem Wasser gewischt werden. Bei größeren Verschmutzungen kann dem Wischwasser ein Reinigungsmittel beigegeben werden. Das Reinigungsmittel muss auf die Oberflächenbehandlung des Parkettbodens abgestimmt sein. Keinesfalls dürfen scharfe Reiniger verwendet werden, die das Holz oder die Versiegelung angreifen. Bei geöltem Parkett sollten keine Micro-Faser Tücher verwendet werden, da diese die Oberfläche leicht zerkratzen.

Parkett pflegen und instand halten

Neben der Reinigung ist eine regelmäßige Parkett-Pflege unabdingbar. Die Pflege dient vor allem der Versiegelung des Parketts und ist abhängig von der Oberfläche des Bodens. Geöltes Parkett sollte regelmäßig mit Pflegeöl nachbehandelt werden. Hierfür wird das Pflegeöl gleichmäßig auf dem Parkett verteilt. Da das Öl in das Holz einziehen muss, sollte ausgehend von der gegenüberliegenden Wand Richtung Tür gewischt werden und der Boden danach nicht begangen werden. Das Pflegeöl kann zudem punktuell an abgenutzten Stellen aufgetragen werden, um die Abnutzungserscheinungen auszugleichen. Wird das unversiegelte Parkett gebohnert, sollte auf dem Parkett kein Teppich oder Läufer ausgelegt werden, da diese wegrutschen können.

Weist das Parkett viele Kratzer und Risse auf, kann es abgeschliffen werden. Je höher die Nutzschicht ist, desto häufiger lässt sich das Parkett schleifen. Bei einem Parkett mit lackierter Oberfläche wird vor allem die Lackschicht entfernt und der Boden neu mit Lack versiegelt. Kleinere Kratzer im Parkett können mit Möbelpolitur behandelt werden, so dass der Boden nicht direkt abgeschliffen werden muss. Die Politur sollte keine Silikonöle oder Mineral-Öl-Derivate enthalten.

  • Steinchen und Sand regelmäßig mit weichem Besen oder Staubsauger mit Bürstenaufsatz entfernen
  • nebelfeucht mit Wasser wischen, bei Bedarf Parkettreiniger dazu geben
  • geöltes Parkett regelmäßig mit Pflegeöl behandeln
  • durch Abschleifen sieht Parkett aus wie neu

Im Boden-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Boden-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.88/5.00