Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Wandfliesen

Milieubild Wadfliesen in Holzoptik im Wohnraum
Wandfliesen in Holzoptik sind eine wasserfeste Alternative zu Holzpaneelen

Seit Jahrhunderten werden Wände mit Fliesen verkleidet. Klassische Einsatzbereiche für Wandfliesen sind das Badezimmer und die Küche. Wandfliesen halten Wasserdampf, Spritzwasser, Fett und Saucenspritzer ohne Probleme stand, wohingegen Tapeten oder Wandfarben schnell alt aussehen. Wandfliesen müssen deutlich seltener erneuert werden als Tapeten oder Holzverkleidungen in Küche oder Bad. Auch im Schwimmbad oder in der Sauna kommen Fliesen zum Einsatz. In Kombination mit passenden Bodenfliesen beeinflussen Sie die Atmosphäre im Wohnraum.

Hier Wandfliesen entdecken!

 

Warum Wandfliesen verlegen?

Wandfliesen sind besonders pflegeleicht, denn sie können einfach abgewischt werden. In der Regel reichen schwamm, Wasser und ein mildes Reinigungsmittel für die Pflege aus. Dadurch sind Fliesen deutlich praktischer als Tapeten. Fliesen sind zudem wasser- und schmutzabweisend und antibakteriell. Auf der glatten Oberfläche können sich Pilze und Bakterien nicht absetzen. Fliesen sind äußerst langlebig. Im Gegensatz zu Putz und Tapete nehmen die Fliesen kein Wasser auf. Zudem sind Fliesen ein wohngesundes Material, denn beim der Herstellung werden keine gesundheitsschädigenden Stoffe eingesetzt.

Vorteile von Wandfliesen:

  • Einfache Reinigung mit Wasser und Schwamm
  • Hygienische Oberfläche
  • Langlebiger Wandbelag
  • Wohngesund

Was sind Wandfliesen?

Prinzipiell können alle Bodenfliesen auch als Wandfliesen verwendet werden. Für die Wand können allerdings Fliesen mit einer geringeren Abriebfestigkeit gewählt werden. Fliesen mit der Abriebklasse II reichen in der Regel für den Wandbereich aus. Glasierte Steingutfliesen werden häufig als Wandfliesen verwendet, denn sie lassen sich leichter zuschneiden als die extrem harten Feinsteinzeugfliesen. Durch Lichtschalter, geplante Bohrungen und verwinkelte Wände ist das Fliesen der Badezimmerwand häufig mit viel Schneidearbeiten verbunden.

Welche Wandfliesen?

Wandfliesen erhalten Sie in unterschiedlichen Designs. Die Wahl sollte sich nach der geplanten Inneneinrichtung richten. Der Klassiker sind weiße Wandfliesen. Die zeitlose weiße Fliese passt in jeden Wohnraum und lässt sich mit dekorativen Fliesen, Bordüren und Mosaiken kombinieren. Großformatige weiße Fliesen sind modern. Fliesen in rustikaler Steinoptik fügen sich optimal im Bereich des Kamins ein. Im Wohnzimmer sind Fliesen besonders beliebt, die an klassische Natursteinwände erinnern. Fliesen in Holzoptik sind strapazierfähiger als Holz und können überall eingesetzt werden. Fliesen in Marmor-Dekor sind eine günstige und weniger empfindliche Alternative zum Naturstein. Dunkle Fliesen sollten eher in hellen Räumen verwendet werden, dunkle Räume wirken durch helle Fliesen freundlicher. In Bereichen, die später von großen Möbeln verdeckt werden, lohnt sich in der Regel die aufwendige Verlegung von Mosaiken nicht.

Für den Fliesenspiegel in der Küche bieten sich Fliesen an, die ohne Verschnitt auf einer Standarthöhe von 60 cm angebracht werden können. Fliesen mit den Formaten 30x60, 20x50 oder 15x15 eignen sich daher optimal für die Küche.

Große Wandfliesen sind durch ihren geringen Fugenanteil besonders pflegeleicht und liegen im Trend. Die Fliesen können quer oder hochkant verlegt werden. Quer verlegte Fliesen vergrößern kleine Räume optisch. Hochkant verlegte Fliesen vergrößern niedrige Räume.

Im Fliesen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Fliesen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.89/5.00